Dirk Mrotzeck erneut Bundestagskandidat für den Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 3. Oktober 2016

Dirk Mrotzeck

Am 30. September hat die FDP des Wahlkreises Zollernalb-Sigmaringen Dirk Mrotzeck zum Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 gewählt. Die anwesenden Mitglieder stimmten im Restaurant „Zum Süßen Grund“ in Albstadt-Ebingen einstimmig für den Hechinger, der bereits bei der letzten Bundestagswahl 2013 für die FDP angetreten ist.

Die Presseberichte zur Nominierung finden Sie hier.

Liberales Gipfeltreffen auf dem Plettenberg

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 6. September 2016

14212676_1113338938758541_7090070265579546095_n 14199595_1113338715425230_4562876110277859446_n

14192629_1113338848758550_4971521626309135213_n

 

Am 3. September fand wieder das jährliche Liberale Gipfeltreffen auf dem Plettenberg statt. Dabei wurde auch eine Kräuterwanderung auf der Plettenberghochfläche angeboten, die rege Beteiligung fand. Die ca. 30 anwesenden Gäste, darunter auch der Landtagsabgeordnete Andreas Glück und Gemeinderatsmitglieder der FDP-Fraktionen in Albstadt und Balingen, debatierten bei sonnigem Wetter über aktuelle lokal- und landespolitische Themen. Den Abschluss der Veranstaltung bildete das gemeinsame Grillen vor der Plettenberghütte.

 

Dirk Egger ist erneut unser Kandidat für eine erfolgreiche Landtagswahl 2016

Egger_Marrquardt_600x900Der Kreisverband nominierte am vergangenen Mittwoch einstimmig den Meßstetter Dirk Egger für die Landtagswahl 2016 im Wahlkreis 63 – Balingen.

Der 39-jährige Egger ist verheiratet und hat zwei Töchter. Der studierte Diplom-Staats- und Sozialwissenschaftler ist Berufssoldat und hat bereits zur Landtagswahl 2011 für die FDP kandidiert. In seiner Vorstellung nannte er drei Hauptziele: Den erfolgreichen Verbleib der FDP im Landesparlament, die Stärkung des Zollernalbkreises durch einen weiteren Abgeordneten und die Beendigung des „grün-roten Experiments“ im Landtag. Thematisch stellte er insbesondere die Bildungspolitik in den Vordergrund. Hier favorisiert er den von der FDP mit initiierten Schulfrieden mit dem er die Vielfalt des baden-württembergischen Schulsystems erhalten möchte. Mit inhaltlichen Anpassungen der Lehrpläne soll eine bessere Vereinbarkeit von Schule, Hobby und Freizeit erreicht werden. Weiter betonte Egger, dass aus seiner Sicht die grün-rote Landesregierung den ländlichen Raum hinsichtlich ihrer Infrastrukturpolitik sträflich vernachlässigt. Dies gilt im Besonderen für Verkehr- und Breitbandanbindungen. „Die Welt scheint für Grün-Rot hinter Tübingen zu enden“, so Dirk Egger.

Zum Ersatzkandidaten wurde, ebenfalls einstimmig, der Balinger Gemeinderat Dr. Werner Marquardt gewählt. Auch er hat bereits 2011 an der Seite von Dirk Egger kandidiert und möchte ihn im Wahlkampf mit seiner langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung unterstützen

Stammtisch

Am 2. Juli findet unser monatlicher Stammtisch im Time Out, Färberstr. 1 in Balingen statt. Beginn ist 19:30 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

Kreistagswahl 2014

Liebe Wählerinnen und Wähler, liebe Unterstützer,

am 25. Mai wurden neben der Wahl zum EU-Parlament auch die Kommunalwahlen durchgeführt.

Sie haben uns mit Ihrer Stimme ermöglicht, weiterhin für Sie liberale Meinungen und Perspektiven im Kreistag zu vertreten. Dafür möchten wir uns bei Ihnen bedanken!

Eine Liste der gewählten Kreisräte finden Sie HIER

Flyer zur Europawahl 2014

leweke_flyer1 leweke_flyer2

Unseren Kandidaten-Flyer finden Sie hier als PDF: Leweke_EU_Flyer

Wahl des neuen FDP-Kreisvorstand für den Zollernalbkreis

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 27. Dezember 2012


Die diesjährige Mitgliederversammlung des FDP KV Zollernalb am Dienstag, den 18.12. im Hotel Lang stand ganz unter dem kommenden großen politischen Ereignis, der Bundestagswahl am 22.September 2013. 

Zunächst wurde vom Kreisvorsitzenden Siegfried Rall an die gelungenen Veranstaltungen des ausklingenden Jahres erinnert- herausragend im wahrsten Sinne des Wortes war das 2. Gipfeltreffen im Juli auf dem Plettenberg mit dem Besuch von Landtags-Bundestags- und Europaabgeordneten, sowie den gut besuchten Bürgerempfang der kompletten FDP-Landtagsfraktion im Hotel Stadt Balingen ebenfalls im Sommer.
Mittlerweile konnten sich viele Berliner Politiker und der Münsinger-Hechinger Landtagsabgeordnete Andreas Glück ein genaues Bild über die verkehrliche Anbindung des Zollernalbkreises machen, zuletzt auch der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Jan Mücke vor drei Wochen in Albstadt-Lautlingen an der OD der B463.

Bei den anschliessenden Wahlen wurde der bisherige Vorstand einstimmig entlastet. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde Siegfried Rall (Dotternhausen) wiedergewählt, Zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt wurden Susanne Lohrmann-Straub (Rosenfeld), Elmar Wischnewski (Balingen-Endingen) und Matthias Linckersdorff (Hechingen). Hier gab es keine Veränderungen. Beisitzer im Kreisvorstand sind nun Dirk Egger (Meßstetten), Dr.Werner Marquart (Balingen) Dirk Mrotzeck und Daniel Idelmann (Hechingen),Stephan Link , sowie Frau Dr. Ingrid Helber (Balingen). Als Kreisschatzmeister wurde erneut Rolf Gerstenecker gewählt, welcher eine ganz hervorragende Arbeit geleistet habe, so Siegfried Rall.

Der für den Wahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen nominierte Bundestagskandidat, Dirk Mrotzeck, berichtete von den ersten Treffen mit den Bürgermeistern des Wahlkreises. Er werde sich engagiert um die verkehrliche Erschliessung und um eine stärkere Wahrnehmung des Kreises auf Landes- und Bundesebene bemühen. Dazu soll ein lebendiger Wahlkampf mit der Unterstützung aller Parteifreunde und Sympathisanten geführt werden.

Nach über vier recht kurzweiligen Stunden löschten die Liberalen dann das Licht im Veranstaltungssaal und strebten wohl alle von liberalem Gedankengut beschwingt , heimwärts.

hier ersten Absatz oder Übersicht eingeben

hier Text eingeben

7, 15 und 22

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 25. November 2012

7, 15 und 22 – das sind die Listenplätze unserer drei Bundestagskandidaten aus dem FDP-Bezirk Neckaralb. Spitzenkandidat Pascal Kober gewann in einer Kampfabstimmung, im zweiten Wahlgang die Mehrheit und ist für den Regierungsbezirk Tübingen wieder aussichtreichster Kandidat der Liberalen für einen Sitz im Bundestag in Berlin.

Dr. Christopher Gohl aus Tübingen trat auf Platz 15 an und landet gleich einen echten Coup. Sofort im ersten Wahlgang bekam er die absolute Mehrheit und setzte sich gegen zwei Mitbewerber souverän durch.

Unser Kandidat für den Wahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen hatte bei seinem Antritt um Platz 14 derweil weit mehr Konkurrenz, in Gestalt von 7 Mitbewerbern. 40 Stimmen im ersten und 42 Stimmen im zweiten Wahlgang reichten leider nicht zur direkten Nominierung. Im Sammelwahlgang um die Plätze 16 – 38 erzielte er dann 117 Stimmen, welche ihn dann zu Platz 22 trugen. Das ist eine gute Platzierung für unseren Wahlkreis und aller Ehren wert.   

Mit Bundesminister Dirk Niebel zieht die FDP Baden-Württemberg als Spitzenkandidat in den Wahlkampf 2013. Wenn er etwas aus seinem früheren Amt als FDP-Generalsekretär mitbringt, dann sind das Erfahrung, Kraft und Siegermentalität. Sein Brief an alle FDP-Mitglieder im Ländle strahlt dann auch diese positive Energie, die Pointierung auf den politischen Gegner und der Glaube an die eigenen Stärken aus.

„Im Herbst 2013 wird sich entscheiden, ob Deutschland weiterhin von einer Regierung mit einem starken liberalen Korrektiv geführt wird, ob eine Neuauflage der großen Koalition unserer Republik lähmt oder sogar eine linke Mehrheit unseren Wohlstand verschleudert.“

Dem gilt es Einhalt zu gebieten. Deshalb lautet unser Wahlkampfcredo:

„Wir setzen nicht auf Platz, sondern auf Sieg!“

Unser Kandidat Dirk Mrotzeck, auch wenn er wohl 2013 noch keine Chance hat in den Bundestag einzuziehen, wird sich mit ganzer Kraft einsetzen um jede Wählerstimme zu gewinnen. Mut macht ihm dabei die Rückmeldungen aus Kommunen, Städten und den Kreistagen seines Wahlkreises, dass die Volksvertreter der FDP eine hervorragende politische Arbeit vor Ort leisten, welches Fraktionen übergreifend gewürdigt und Anerkennung bei den Menschen findet. Diese Akzeptanz gilt es zu stärken und auszubauen, dann ist uns sicher auch wieder ein gutes Ergebnis für unseren Einsatz für die schaffenden Menschen und Stützen der Gesellschaft möglich.

Die Mitglieder und Freunde der FDP Kreisverbände Zollernalb und Sigmaringen freuen sich auf einen packenden und erfolgreichen Wahlkampf.

         

hier Text eingeben

B 463 und B 27 – die Nervenstränge des Zollernalbkreis

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 21. November 2012

Bereits zum zweiten Mal in dieser Legislaturperiode war Staatssekretär Jan Mücke zu Gast bei uns im Landkreis. Auf Einladung des FDP-Kreisverbandes Zollernalb wurden Brennpunkte im Strassenverkehr direkt vor Ort in Augenschein genommen. Zuerst trafen sich Bundestagsabgeordneter Pascal Kober, FDP-Kreisvositzender Siegfried Rall und unser Kandidat für die Bundestagswahl Dirk Mrotzeck, mit Mitgliedern der Bürgerinitiative B27 – OU Endingen direkt in der Ortsmitte von Endingen zur Übergabe von Unterlagen für den Staatssekretär, welcher sich selbst noch in der Anfahrt befand und die Verkehrssituation auf der B27 in der OD Tübingen in vollen Zügen geniessen konnte.

Direkt im Anschluss wartenden bereits in Lautlingen, Albstadts OB Dr. Jürgen Gneveckow, Baubürgermeister Udo Hollauer, Ortsvorsitzende Juliane Gärtner und die beiden FDP-Ortschaftsbeiräte Helga Reinauer und Peter Koller, an einem weiteren Engpass im Zollernalbkreis auf die liberale Gruppe. Die B 463 und die geplante Ortsumfahrung um Lautlingen herum war hier das Thema. Der Staatssekretär hatte leider nicht den Sichtvermerk aus Berlin dabei, dafür die ungeschönte Wahrheit, dass as RP Tübingen leider immer noch nicht alle Hausaufgaben gemacht hat und es noch zusätzlichen Bedarf an Nacharbeit in den Punkten: Trassierung, Querschnittswahl, Knotenpunktausführung, Wirtschaftswegenetz, Baugrund, Entwässerung, Sicherheitsaudit und beim Umstufungskonzept gibt.

Wichtig für die Raumschaft ist, dass dieses wichtige Verkehrsprojekt auch im kommenden Bundesverkehrswegplan im vordringlichen Bedarf weiterhin gelistet ist, damit die Realisierung nicht auf den Sanktnimmerleinstag verschoben wird. Die Liberalen In Ortschafts-, Gemeinde- und Kreistag werden sich dafür einsetzen, dass der Zollernalbkreis nicht weiter abgehängt wird.

hier Text eingeben

Vom Zoller nach Zwiefalten – in drei Tagen zu Fuß über die Alb

0 Kommentare

Pressemitteilungen | 2. November 2012

Der Startort war gut gewählt. Als Ausgangspunkt einer Wanderung über die Alb von der Burg Hohenzollern wegzugehen ist ein Erlebnis. Die Bürgermeisterin von Hechingen Dorothea Bachmann ließ es sich nicht nehmen den Wandersleuten viel Glück zu wünschen.

Dabei hatten wir das ja eh im Gepäck. Andreas Glück,unser Abgeordneter im Baden-Württembergischen Landtag, veranstaltet zum dritten Mal die Glückstour. Zurückgehend auf eine, von seinem leider zu früh verstorbenen Vater Dr. Horst Glück, begründeten Tradition wird nun die Wanderung in zweiter Generation fortgeführt. Waren die anfänglichen Märsche noch bis zu 7 Tage und 300 Kilometer lang. Ging es heuer über drei Tage und 45 Kilometer durch die wunderschöne Natur der Zollernalb, über das Killertal und die Sonnenalb nach Trochtelfingen und von dort weiter über das Hayinger Brückle nach Zwiefalten.

Entlang des Hohenzollernwanderweges bis hin zur schwäbischen Barockstrasse, nahmen insgesamt 85 Wandersleute dieses Jahr an der Wanderung teil und viele wollen auch in 2013 wieder mit von der Partie sein. 

Vielen Dank an Andreas und seinem Team für die Organisation dieser schönen Zusammenkunft.

hier Text eingeben