2.LIBERALES GIPFELTREFFEN AUF DEM PLETTENBERG

Zum 2.Liberalen Gipfeltreffen hatte der FDP-Kreisverband Zollernalb am Samstag auf die Plettenberghütte, oberhalb Dotternhausen, geladen. Trotz des regenverhangenen Himmels und der Nebelschwaden kam bei den sturmerprobten Liberalen beste Stimmung auf. Das erfolgreiche Improvisieren mit anscheinend unbezwingbaren Mächten ja gewöhnt, wurde sogar gegrillt und bei bester Stimmung musiziert.

Der FDP-Europaabgeordnete Michael Theurer rügte in seiner eindrucksvollen Ansprache die überhandnehmende EU-Gipfeldiplomatie anstelle des deutlich gründlicheren parlamentarischen Beratungs- und Gesetzgebungsverfahrens.

Der Kreisvorsitzende Siegfried Rall überreichte Dirk Mrotzeck, FDP Bundestagskandidat des Wahlkreises 295 Zollernalb – Sigmaringen, seinen persönlichen Rettungsschirm und unterstrich noch einmal die volle Unterstützung des Kreises, bei dem sicher nicht einfachen Wahlkampf 2013.

Nach der hochinteressanten Kräuterwanderung mit Katharina Haller wurden reine Bio-Naturprodukte, in fester und flüssiger Form, zum Grillgut verzehrt.

Der FDP-Landtagsabgeordnete Andreas Glück sieht die liberale Politik vor Ort auf einem guten Weg, weil es immer mehr um Sachthemen wie die Energiewende, einer ideologiefreien Schulpolitik und der Verbesserung der Infrastruktur für Baden-Württemberg gehe. Das sind die Brot und Butter Themen der FDP. Doch leider wandelt die politische Konkurrenz von der Landesregierung auf allen drei Feldern auf Irrwegen, die Baden-Württemberg im Wettkampf mit anderen Ländern ins Hintertreffen geraten lassen. Das gilt es spätestens 2016 hier im Ländle zu korrigieren.

 

hier Text eingeben